© FirstOptiker
Wir wägen ab.

Brille oder Kontaktlinse?

Die Brille

Sie gehört für uns alle schon zum gewohnten Outfit. Ob als optische Brille zum besseren Sehen oder als reine Sonnenbrille zum Schutz der Augen gedacht, sie ist im Alltag der meisten Menschen nicht mehr verzichtbar. Darüber hinaus bieten Brillen eine Fülle weiterer Vorteile:

  • Es gibt topmodische Designs, mit denen man auch ein klares Statement setzen kann.
  • Für nahezu jede Sehanforderung kann die perfekte Brille hergestellt werden.
  • Autofahrerbrillen, Bildschirmbrillen, Sportbrillen - um ein paar Beispiele zu nennen.
  • Entspiegelte und polarisierende Brillengläser schalten Lichtreflexe aus.
  • Spezielle Brillengläser können sich an die vorherrschenden Lichtverhältnisse anpassen.

Die Kontaktlinse

Kontaktlinsen sitzen direkt am Auge, haben praktisch kein Gewicht und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit werden sie gar nicht merken, welche am Auge zu tragen.

  • Kontaktlinsen ermöglichen ein uneingeschränktes Blickfeld, sehr vorteilhaft beim Sport.
  • Mit Kontaktlinsen können Sie schwimmen gehen und auch sanieren.
  • Kontaktlinsen gibt es in unterschiedlichsten Farben und Materialien.
  • Kontaktlinsen lassen sich auch mit Sonnenbrillen ohne optischer Wirkung kombinieren.
  • Und wenn man mal keine Brille tragen möchte und dennoch gut (aus)sehen möchte...

Brille und Kontaktlinse

Aber Brille und Kontaktlinse schließen sich nicht gegenseitig aus - Sie können sich je nach Anlass, Lust und Laune neu entscheiden. Viele Menschen bevorzugen daher eine ständige Kombination aus Brillen und Kontaktlinsen.

Gründe dafür sind emotionale und funktionale Aspekte. Vor allem bei der Arbeit oder zuhause werden zumeist Brillen getragen, während für sportliche und soziale Aktivitäten die Kontaktlinse bevorzugt wird. Mehrere Studien zeigen, dass jene Verbraucher besonders zufrieden sind, die eine Kombination aus beiden Varianten gewählt haben, ohne zwangsläufig dadurch mehr Geld ausgegeben zu haben.