© Shutterstock
für richtig schöne Augen

Schminktipps mit Brille

Eine Brille kann das eigene Auftreten perfekt ergänzen. Man muss nur wissen, wie man sie richtig in Szene setzt. Hierzu ist es wichtig zum geeigneten Augen-Make-Up für die Art der Fehlsichtigkeit zu greifen.

Weitsichtigkeit

Zu beachten ist, dass bei einer Weitsichtigkeit die Brille die Augen optisch vergrößert. Deshalb ist ein sorgfältiges und präzises Auftragen des Augen-Make-Ups besonders wichtig, weil Fehler leichter zu erkennen sind.

Möchte man die optische Vergrößerung der Augen verringern, eignet sich matter oder dunkler Lidschatten besonders gut. Kajal und Lidstrich wirken in Kombination mit der Brille für Weitsichtige (sofern sorgsam aufgetragen) sehr schön. Mascara sollte man allerdings nur sehr sparsam auftragen.

Kurzsichtigkeit

Bei einer Kurzsichtigkeit lassen Brillen die Augen aufgrund der Glasbrechung optisch kleiner erscheinen. Damit dies ausgeglichen wird, eignet es sich Schmink-Techniken anzuwenden, die die Augen vergrößern.

So wird man am besten auf der beweglichen Seite des Lids eine helle und nur auf der Lidfalte zum Augenwinkel eine dunkle Nuance auftragen. Ein dunkler Lidschatten kann auch unterhalb des unteren Wimpernkranzes aufgetragen und nach außen hin weich schattiert werden, um die Augen noch größer erscheinen zu lassen. Beim Kajal sollte man sich für die hellere Variante entscheiden, da schwarzer Kajal die Augen verkleinert. Kurzsichtige dürfen zusätzlich viel Wimperntusche auftragen.

Im Allgemeinen sollte das Augen-Make-Up auch mit dem Brillengestell und der Augenfarbe harmonieren. Und darüber hinaus ist auch der Wohlfühlfaktor am entscheidendsten.