© Pixabay

Augenpflege

Selbst gesunde Augen sind jeden Tag Belastungen ausgesetzt. Deshalb ist es von großer Wichtigkeit täglich die richtige Augenpflege zu betreiben.

Diese fängt dabei schon abends beim Abschminken an!

Mit einer sanften Reinigung sollten die Augen gründlich von Make Up und Verschmutzungen befreit werden, bevor man zu Bett geht. Spezielle Inhaltsstoffe wie Panthenol beruhigen die Haut und wirken Schwellungen entgegen.

Reiben vermeiden

Die Haut unter den Augen ist sehr empfindlich und deshalb sollte man an dieser Stelle auch nicht zu viel reiben. Wenn man eine Creme aufträgt, ist es ausreichend diese durch ein leichtes Klopfen mit den Fingern einzumassieren.

Pausen einlegen

Auch die Augen selbst sollten gepflegt werden. Das viele Arbeiten vor dem Bildschirm belastet die Augen. Deshalb sollte man immer wieder kurze Pausen einlegen, die Augen schließen und wenn möglich viel an der frischen Luft spazieren. Bei müden Augen helfen auch kühle Kompressen. Diese müssen nicht zwangsweise teuer gekauft werden. Man kann auch auf alte Hausmittelchen wie Gurken oder Teebeutel zurück greifen.

Bei juckenden oder trockenen Augen ist eine spezielle Pflege notwendig. Oft reichen rezeptfreie Augentropfen aus, die Sie bei Ihrem FirstOptiker erhalten.

Gesunde Ernährung

Darüber hinaus ist eine gesunde Ernährung essentiell für den gesamten Körper und damit auch für die Augen. Laut Ernährungswissenschaftlern der Universität Jena schützen Carotinoide, die in Gemüsesorten wie Grünkohl, Brokkoli oder Spinat enthalten sind, die Augen und erhalten die Sehkraft.