© Pixabay
Sonnenbrille

Glasfarben

Sonnenbrillen mit färbigem Glas sind besonders modisch. Die Wahl über die bevorzugte Glasfarbe sollte aber über die Lieblingsfarbe hinausgehen, denn in verschiedenen Situationen kann eine bestimmte Farbe besser oder schlechter geeignet sein.

Welche Farbe schützt also in welchen Situationen?

Grau

Graue Gläser sind typische Alltagsgläser, denn sie schützen so gut wie bei jedem Wetter. Sie geben die Farben der Umgebung sehr genau wieder und können daher auch bedenkenlos beim Autofahren getragen werden.

Braun

Braune Gläser sind bei sommerlichem Wetter sehr angenehm zu tragen, da sie sehr hellen Lichteinfall besonders gut ausgleichen können.

Grün

Grüne Gläser haben einen leicht aufhellenden Effekt und sind daher vor allem bei dünkleren Lichtverhältnissen, beispielsweise wenn es bewölkt ist, vorteilhaft.

Gelb

Gelbe Gläser erhöhen das Kontrastsehen bei Nebel und Dämmerung. Sie filtern außerdem blaues Licht, das von elektronischen Geräten ausgeht und verhindern dadurch ein schnelles Ermüden der Augen.

Blau

Blaue Gläser sind im Straßenverkehr weniger gut geeignet, da sie die Farbwiedergabe verfälschen. So können beispielsweise orange gefärbte Straßenkegel nicht so gut erkannt werden. Umso mehr eignen sie sich allerdings bei sportlichen Aktivitäten, wenn es nebelig ist oder bei Schnee.

Rot

Rote Gläser ermöglichen ein besonders kontrastreiches Sehen in grünen Umgebungen. Allerdings eliminieren sie den Blaulichtanteil und sind daher ebenso wie die blauen Gläser beim Autofahren weniger geeignet.